Den Traum vom Eigenheim verwirklichen

Was Sie beim Haus kaufen beachten sollten

kleines Model Haus plus Geldmünzen | Haus kaufen Mainz
Verschaffen Sie sich eine Übersicht! | Unser Wohnraum-Monitor für Mainz

Mit dem Kauf des eigenen Hauses erfüllt sich knapp jeder fünfte Mieter in Deutschland seinen Traum vom Eigenheim. Dabei investiert er laut Experten ungefähr das Fünffache seines Jahresnettoeinkommens. Somit stellt sich beim Haus kaufen Mainz eine hohe finanzielle Belastung dar und daher sollten einige Überlegungen mit einfließen.

Was sind die Vor- und Nachteile des Hauskaufs?

Denken zukünftige Eigentümer über den Kauf eines Hauses nach, lohnt es sich, genau über die Vor- und Nachteile des Hauskaufs in Mainz nachzudenken. Ohne Zweifel kommen den meisten Kaufwilligen zunächst die Vorteile eines Eigenheims in den Sinn. Dazu gehören nicht nur die Mietfreiheit, sondern auch die Gestaltungsfreiheit, Entscheidungsfreiheit und die Immobilie als Geldanlage fürs Alter.

Allerdings sind beim Haus kaufen in Mainz auch die finanziellen Belastungen zu beachten. Zur Immobilienfinanzierung gehören nämlich auch die Grunderwerbsteuer und Notargebühr, die beim Hauskauf anfallen. In vielen Fällen kommt außerdem noch die Maklergebühr hinzu. Dennoch sollten Sie nicht darauf verzichten, sich von einem Profimakler in Mainz zum Hauskauf beraten zu lassen. Er kann Ihnen alle Fragen beantworten und Ihnen viele Unsicherheiten nehmen.

Treten Sie mit uns in Kontakt

Nach dem Hauskauf, im Gegensatz zu einer Mietwohnung, müssen die zukünftigen Eigentümer auch selbst für die Nebenkosten der Immobilie aufkommen. Dazu zählen vor allem die Instandhaltungs- und Reparaturkosten. Außerdem ist man nach dem Hauskauf meist örtlich gebunden. Ob nun die Vor- oder Nachteile beim Haus kaufen in Mainz überwiegen, entscheiden die meisten Kaufinteressenten dann meist anhand ihrer aktuellen Lebensumstände.

Das passende Haus zum Kauf finden

Wer seine Traumimmobilie in Mainz oder Umgebung finden will, muss genau wissen, wonach er sucht. Nicht alle Häuser haben das Potenzial, zum Traumhaus für die neuen Eigentümer zu werden. Daher lohnt es sich vor dem Kauf eines Hauses auf nicht nur über die Größe und Ausstattung des Hauses nachzudenken, sondern auch über andere Faktoren, wie zum Beispiel die Lage. Für Familien mit Kindern ist vor allem eine Lage mit einer guten Verkehrsanbindung zu Schulen und Kitas wichtig.

Auch die Lautstärke der Umgebung ist ein wichtiges Kriterium beim Kauf Ihres neuen zu Hauses. Je höher die Lärmbelästigung durch zum Beispiel Hauptstraßen oder Autobahnen, umso hoher ist auch die Wertminderung der Immobilie. Experten empfehlen Interessenten, die ein Haus kaufen in Mainz, auch auf die Ausrichtung des Hauses zu achten. Ist die Immobilie nämlich in Richtung Süden ausgerichtet, gelangen mehr Licht und Wärme in die Innenräume. Dies sorgt nicht nur für ein angenehmes und entspanntes Wohngefühl, sondern spart auch Heizkosten.

Haben sich Kaufinteressenten erst einmal ein genaues Bild von der Traumimmobilie gemacht, muss diese nur noch gefunden werden. Gute Immobilien in guten Lagen finden meist bereits ohne ein Inserat neue Besitzer. Daher lohnt es sich nicht nur die Inserate auf allen gängigen Online-Plattformen zu durchstöbern, sondern auch selbst aktiv zu werden. So lohnt es sich, einen Suchauftrag bei einem Makler anzulegen. Dieser kann dann in seinem Netzwerk gezielt nach passenden Angeboten für die Interessenten suchen. Ein Makler kennt die versteckt zum Verkauf stehenden Immobilien in Mainz und Umgebung ganz genau und kann den Interessenten schnell und unkompliziert beim Hauskauf unterstützen.


Kontakt zu Frau Lehrmann | Immobilenmaklerin in Mainz | Ihr Traumhaus kaufen
Kontaktieren Sie uns! | Unser System – Ihre Lösung

Ob Doppelhaushälfte, Einfamilienhaus, Reihenhaus oder Eigentumswohnung

Ihr eigene Traumimmobilie kaufen | In die Zukunft investieren

Eine Doppelhaushälfte kaufen

Eine Doppelhaushälfte eignet sich für kleine Familien. Die Doppelhaushälfte besteht aus zwei Häusern, welche direkt aneinandergebaut, aber jeweils mit einem eigenen Eingang ausgestattet sind. Wer eine Doppelhaushälfte kaufen möchte, sollte sich allerdings bewusst sein, dass seine Privatsphäre durch die direkte Nachbarschaft eingeschränkt wird. Die Bewohner können jeweils nur eine Seite des Hauses benutzen und auch die Nutzung des Gartens ist eingeschränkt.

Ein Einfamilienhaus kaufen

Interessenten, die ein Einfamilienhaus kaufen, haben sich meist für die kostspieligste Variante der Eigentumshäuser entschieden. Aber dafür auch die komfortabelste. Meist auf eine große Familie ausgelegt, bietet das Einfamilienhaus viel Platz. Dazu kommt meist ein großer Garten, in dem der Spielfreude und Kreativität keine Grenzen gesetzt werden. Zudem bietet das Einfamilienhaus ein großes Maß an Privatsphäre. Dies ist mit Abstand einer der beliebtesten Gründe, die Interessenten dazu verleiten, ein Einfamilienhaus kaufen zu wollen.

Ein Reihenhaus kaufen

Wie der Name schon sagt, sind bei einem Reihenhaus mehrere Häuser in einer Reihe miteinander verbunden. Interessenten, die ein Reihenhaus kaufen, entscheiden sich damit meist für die kostengünstigste Variante der Eigenheime. Alle Häuser verfügen dabei über einen eigenen Eingang und einen eigenen kleinen Garten. Allerdings liegen diese meist so dicht aneinander, dass hier nur eine eingeschränkte Privatsphäre geboten wird. Interessenten, die ein Reihenhaus kaufen, dürfen sich aber meist am Ende des Jahres über die geringen Heizkosten freuen.

Ein gebrauchtes Haus kaufen

Wenn Interessenten ein gebrauchtes Haus kaufen, so ist dieses in der Regel kostengünstiger als ein Neubau. Experten empfehlen beim Kauf eines gebrauchten Hauses, die Grundsubstanz stets gründlich zu prüfen. Oft lassen sich in einem gebrauchten Haus Mängel entdecken, die nicht auf den ersten Blick zu erkennen sind. Dazu zählen zum Beispiel statische Probleme oder auch der lästige Schimmel.

Es lohnt es sich, einen Gutachter zur Besichtigung einzuladen. Dieser nimmt dann bereits bei der Besichtigung die Schäden auf und ermittelt die Kosten für möglicherweise notwendige Sanierungen. Diese sollten dann vom Immobilienkäufer gedanklich zum Kaufpreis hinzugerechnet werden. Außerdem sollten sich Interessenten, immer den Energieausweis zeigen lassen.

Modelhaus mit Energiestufen | Energieausweis Mainz
Kontaktieren Sie uns! | Unser System – Ihre Lösung

Bei der Besichtigung eines gebrauchten Hauses sollte unter anderem auf Folgendes geachtet werden:

  • Zustand der Außenanlagen / Außenwände
  • Abdichtung des Fundaments
  • Zustand von Türen und Fenstern
  • Zustand der Elektrik und Heizungsanlagen
  • Zustand von Bodenbelägen und Treppen
  • Zustand des Dachstuhls
  • Letzte Renovierung

Was muss ich bei der Abwicklung des Hauskaufs beachten?

Kaufwillige beim Hauskauf benötigen einen notariell beurkundeten Kaufvertrag. Darin verpflichtet sich der alte Eigentümer, das Grundstück mitsamt der darauf errichteten Immobilie an den Kaufinteressenten zu übertragen. Im Gegenzug verpflichtet sich der Kaufinteressent zum Kauf des Grundstückes und Hauses. Das BGB sieht vor, dass ein Notar als unabhängige Person dem Geschäft beiwohnen und es beurkunden muss. Daher ist der Notar der wichtigste Ansprechpartner, wenn Interessenten ein Haus kaufen möchten.

Wurde der Kaufvertrag erst einmal unterzeichnet und beglaubigt, schickt das Finanzamt dem Käufer einen Grunderwerbssteuerbescheid. Nach der Begleichung der Grunderwerbssteuer wird das Eigentum auf den Namen des Käufers umgeschrieben. Sollte eine alte Grundschuld vorhanden sein, muss diese zunächst vom Käufer überwiesen werden. Wurde die Grundschuld beglichen, wird das Haus übergeben. Durch das Grundbuchamt wird der Käufer als neuer Eigentümer bestätigt.

Wohnung kaufen

Vor allem Interessenten, welche der Großstadtflair verfallen sind, neigen eher dazu, eine Wohnung zu kaufen. Im Gegensatz zu Häusern befinden sich Eigentumswohnungen oft zentral in der Innenstadt. Dies bietet nicht nur eine optimale Verkehrsverbindung, sondern auch zahlreiche Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten. Beides meist fußläufig erreichbar.

Interessenten, die eine Wohnung kaufen wollen, entscheiden sich somit auch meist für die preisgünstigere Alternative zum Haus. So fallen zum Beispiel die möglichen Anschaffungskosten für das Baugrundstück, die Erneuerung der Heizungsanlage oder auch verschiedene Versicherungen oder Wartungsarbeiten weg. Im Gegensatz zu den Kosten, welche die Eigentümer eines Hauses ganz für sich begleichen müssen, werden diese bei einer Eigentumswohnung auf alle Eigentümer im gesamten Haus aufgeteilt.

Wenn es um kleinere Reparaturarbeiten geht, kümmern sich der Hausverwalter und Hausmeister darum. Eigentümer eines Hauses sind allein für eventuelle Reparaturen verantwortlich. Auch die Pflege des Außenbereichs fällt für die zukünftigen Eigentümer weniger zeitaufwendig aus, wenn sie ein Haus kaufen. Lediglich Eigentumswohnungen im Erdgeschoss verfügen oft über einen kleinen Garten. Dieser fällt aber im Vergleich zu dem Garten eines Hauses sehr viel kleiner und pflegeleichter aus.

Fazit:

Interessenten, die ein Haus kaufen bzw. eine Eigentumswohnung kaufen möchten, sollten sich zunächst darüber im Klaren sein, was für ein Haus bzw. Eigentumswohnung zu ihren Bedürfnissen passt. Ein Immobilenkauf ist nämlich nicht nur mit Vorteilen verbunden, sondern kann auch zu einer finanziellen Belastung werden, wenn er nicht genau durchdacht wurde.

Wir helfen Ihnen dabei, Ihr neues Eigenheim zu finden und erledigen für Sie alle wichtigen Termine.
So können Sie sich optimal auf Ihr neues Leben in Ihrer Traumimmobilie vorbereiten.