Share this post

Schritt 1: Daten sammeln

Beim Verkauf Ihrer Immobilie geht es um sehr viel, nämlich um die von Ihnen geschaffenen Werte. Daher dürfen keine Fehler passieren. Tragen Sie jetzt mit großer Sorgfalt alles Wissenswerte und die Verkaufsunterlagen über Ihre Immobilie zusammen. Es ist gut immer alles zusammen zu haben, weil Sie so bei Interesse des Kaufinteressenten schnell reagieren können. Wenn der Kaufinteressent zu lange warten und Ihnen vielleicht noch nachlaufen muss, dann verliert er die Lust und springt möglicherweise ab. Vielleicht denkt er auch, dass Sie etwas zu verbergen haben. Hohe Transparenz ist gerade wenn es um viel geht, die Basis jeden Geschäfts.

Benötigte Verkaufsunterlagen

Was Sie benötigen, dass habe ich Ihnen hier zusammengestellt. Diese Unterlagen benötigen Sie beim Hausverkauf:• Grundbuchauszug, nicht älter als 6 Monate
  • Lageplan (Katasterplan)
  • Grundrisszeichnungen
  • Wohnflächenaufstellung
  • Gebäudeversicherungsschein
  • Energieausweis
  • Grundsteuerbescheid
  • Baubeschreibung
  • Baulastenverzeichnis
  • Falls vermietet zusätzlich: Mietverträge
  • Bei Eigentumswohnungen zusätzlich:
  • Teilungserklärung
  • Wohngeldabrechnungen der letzten 3 Jahren
  • Wirtschaftsplan für das nächste Jahr
  • Protokolle d. letzten 3 Eigentümerversammlungen
  • Beschlusssammlung

Mein Tipp:

Den Grundbuchauszug bekommen Sie beim Grundbuchamt am Amtsgericht. Grundrisszeichnungen, Wohnflächenaufstellung, Baubeschreibung, Baulastenverzeichnis erhalten Sie beim Bauamt. Den Energieausweis erhalten Sie möglicherweise am günstigsten aus dem Internet oder bei Ihrem Schornsteinfeger. Nach der Energieeinsparverordnung (EnEV 2014 ) benötigen Immobilien der Baujahre vor 1978 einen Enerigebedarfsausweis, ab 1978 genügt jedoch ein Energieverbrauchsausweis. Und beachten Sie bitte, dass Sie bei Immobilienanzeigen das  Baujahr, den wesentlichen Energieträger für die Heizung, Endenergiebedarf oder Energieverbrauch in kWh(m².a) und die Gebäudeeffienzklasse (A-G)  angeben müssen. Bei Zuwiderhandlungen kann es sehr teuer werden. Auch muss dieser Ausweis zu den Besichtigungen vorliegen. Senden Sie daher bereits vor einer Besichtigung den Kaufinteressenten diesen Energieausweis zu.

Ihr Nutzen …

Nichts wird übersehen, was Sie zu einem schnellen Verkaufserfolg führt. Sie können sich entspannt zurücklehnen.   Verkaufsunterlagen  

Schritt 2: Die Wertermittlung

Sicher haben Sie einen Wunschpreis, den Sie gern bei Verkauf Ihrer Immobilie verwirklichen möchten. Aber Wunsch und Wirklichkeit klaffen manchmal heftig auseinander. Wo könnte also ein realistischer Verkaufspreis liegen?

Mein Tipp:

Machen Sie eine Recherche in den gängigen Immobilienportalen. Auch Immobilienmakler nehmen eine kostenlose Wertermittlung vor. Oder Sie nutzen eine Wertermittlungssoftware, welche Sie auf manchen Immobilienportalen finden. Aber Vorsicht: Sie werden sehr unterschiedliche Ergebnisse generieren. Noch besser ist es, wenn Sie sich den Grundstücksmarktbericht Ihrer Stadt oder Gemeinde anzusehen. Sie können ihn aus dem Internet downloaden oder vom Gutachterausschuss erhalten.

Ihr Nutzen:

So erhalten Sie ein Gefühl dafür, was Sie tatsächlich verlangen können und erleben keine bösen Überraschungen. Es ist sehr wichtig mit dem richtigen Preis an den Markt zu gehen. Ist er nur 10-20 % zu hoch, dauert die Vermarktung 2-4 Monate länger und u.U. Sie laufen Gefahr, dass Sie Ihre Immobilie unter Marktwert verkaufen. Als nächstes überlegen Sie, wer Ihr Käufer sein könnte. Wer kommt in Frage und was müssen Sie nun tun, um Ihren Käufer zu erreichen?

Wertermittlung

Schritt 3: Immobilie präsentieren

Nachdem Sie Ihre Immobilie verschönert haben, darf sie in Ihren Exposés glänzen.

Mein Tipp:

Erstellen Sie insgesamt 3 Exposés.  Ihre Immobilie wird dabei herausgeputzt, insbesondere ihre Schokoladenseite herausgestellt und ihre Vorzüge sichtbar gemacht. So wird alles Wissenswerte präsentiert. Fertigen Sie zunächst einen Catcher für die Präsentation im Internet an: Kaufinteressenten werden damit auf Ihre Immobilie aufmerksam und neugierig. Aus diesem Grund können sie es kaum erwarten, Ihre Immobilie zu sehen.   Das ausführliche Exposé: Senden Sie vor einer Besichtigung den Interessenten ein ausführliches Exposé mit Grundriss, Lageplan etc. zu.  So können sie sich mit der baulichen Seite und dem Zustand Ihrer Immobilie vorab beschäftigen.

Mein Tipp:

Fotos lassen Sie am besten von einem Fotografen oder einer Fotografin anfertigen. Achten Sie dabei auf stimmungsvolle Eindrücke. Emotionale Texte sorgen für erste Begeisterung. Am besten erstellen Sie noch ein weiteres Exposé, welches ich Ihnen in meinem nächsten Tipp vorstelle. Es ist der Liebesbrief, um den in Ihre Immobilie verliebten Käufer zu finden. Die Beziehung zu Ihrer Immobilie wird dadurch vertieft.

Ihr Nutzen …

Der Wert Ihrer Immobilie wird sichtbar gemacht. Sie dürfen stolz darauf sein, dass Sie Ihre Immobilie stetig gepflegt, in Stand gehalten und diesen Wert geschaffen haben. Die Kaufinteressenten werden umfassend informiert. Dies dient Ihrer Sicherheit, dass Sie nichts Wichtiges verschweigen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Wunschpreis erzielt wird, steigt. Immobilie präsentieren  

Schritt 4: Den begeisterten Käufer finden

Das Exposé danach! Kaufinteressenten bekommen es nach der Besichtigung an die Hand. Noch einmal kommen all die liebenswerten Vorzüge und die Schönheit Ihrer Immobilie zur Geltung. Dieses Exposé wird die Kaufinteressenten noch Tage und Wochen begleiten. Es weckt Emotionen und unterstützt durch die tollen Fotos und berührenden Texte. Der Interessent erhält die Gelegenheit, gedanklich schon einmal einzuziehen und sich alles genau vorzustellen zu können.

Mein Tipp:

Für den Liebesbrief über Ihre Immobilie stellen Sie sich vor, was Ihnen alles an Ihr gefällt, was sie an ihr lieben, alle Ihre Vorzüge, ihre sog. Schokoladenseite. Dies betrifft ihre Lage, ihre Größe, Wohnfläche, aber auch die Ausstattung. Das Umfeld ist ebenfalls wichtig. Gibt es Besonderheiten, wie eine schnelle Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel und trotzdem eine ruhige Lage? Wie ist die Lage zu Schule, Kindergärten, Läden des täglichen Bedarfs. Ist der Garten gut gepflegt? Gibt es keinen Renovierungs – oder Sanierungsstau? Unterscheidet sich Ihre Immobilie von anderen durch ihr ungewöhnliches Erscheinungsbild? Alles ist wichtig, was Ihre Immobilie individualisiert, sie ganz besonders und unverwechselbar macht. Denn Immobilien sind individuell wie Menschen, die sie schließlich geprägt haben. Und wer möchte schon gern verwechselbar sein? Dies alles schreiben Sie mit emotionalen Worten in einem schönen Text nieder, welcher Ihren Kaufinteressenten anspricht und begeistert. Dazu fügen Sie ansprechende Fotos und Ihr Superexposé ist fertig!

Ihr Nutzen …

So springt der Funke auf den Kaufinteressenten über. Er lernt den Wert und die Vorzüge Ihrer Immobilie schätzen und sie lieben. Der Verkaufsprozess wird beschleunigt.   Exposé  

Schritt 5: Sie zeigen stolz Ihre Immobilie

Zeigen Sie einem Kaufinteressenten alle Details Ihrer Immobilie. Sie merken dann schon, ob er für Sie ein offenes Ohr hat ob er sich für die Geschichte Ihrer Immobilie interessiert. Damit zeigt er Ihnen Wertschätzung. Erzählen Sie ihm was Sie mit Ihrer Immobilie verbindet und den Grund, weshalb Sie sich dazu entschieden haben, sich von ihr zu trennen. Kaufinteressenten fragen immer danach, warum Sie verkaufen möchten. Wenn Sie einem Kaufinteressenten hierzu mehr erzählen, stärkt dies auch sein Vertrauen. Aber überlegen Sie sich gut wieviel Sie sagen. Denn ein Interessent lauert auf schwerwiegende Gründe, die ihm die Möglichkeit geben, den Preis zu drücken.

Mein Tipp:

Machen Sie nur Einzelbesichtigungen – immer der Reihe nach. Am besten die Interessenten geben sich die Türklinke in die Hand. Dann merken sie, dass Konkurrenz da ist. Lassen Sie sich Zeit, denn jeder Interessent soll Ihre Immobilie voll und ganz in Augenschein nehmen, sie erspüren und ein Gefühl dafür bekommen, welche Möglichkeiten ihm Ihre Immobilie bietet.

 Ihr Nutzen …

Indem Sie mit dem Kaufinteressenten Ihre Immobilie besichtigen, zeigen wie wertvoll und vielseitig Ihr Eigentum ist. So wird gleichzeitig ihr Potential erkennbar und Sie erkennen wie hoch Ihre Erfolgschancen sind. Wenn Sie Fragen haben, dann rufen Sie uns einfach an. Tel. 06131 / 23 22 66 Folgen Sie uns auch auf Facebook und Instagram für weitere nützliche Artikel und Informationen rund um Erbschaft, Immobilienverkauf und Wohnen im Alter! Herzlichst Ihre Dorothea Lehrmann  

weitere Beiträge

25. MäRZ 2020

Coronavirus und...

Immobilienverkäufer wie -käufer sind verunsichert. Bei manchen drängt die Zeit, sie...

18. MäRZ 2020

Wie lang überlebt Corona an...

Smartphones, Türklinken und Haltegriffe in Bus und Bahn. Der Alltag ist kaum zu...

Leave a Comments